Sportbetonung

Die Scharmützelsee-Grundschule ist eine sportbetonte Schule

Im Schuljahr 1992/93 wurde die Scharmützelsee – Grundschule in das damalige Modellprojekt „Grundschule mit sportbetonten Zügen“ aufgenommen. Seitdem wurde die ursprüngliche Struktur und Organisation immer wieder entsprechend den veränderten Bedürfnissen der Kinder weiterentwickelt, ausgebaut und Kooperationen mit Sportvereinen aufgebaut.

1997 erhielt die Schule die Schulsportplakette des Landes Berlin.

2005 wurde sie vom damaligen Schulsenator Klaus Böger für ihre “hervorragende Zusammenarbeit mit zahlreichen Sportvereinen” ausgezeichnet.

Bewegung ist gesund, fördert das Lernen und ist für die ganzheitliche Entwicklung der Kinder von elementarer Bedeutung.

Dieser Erkenntnis folgend, ist an der Scharmützelsee-Grundschule seit vielen Jahren die Schwerpunktbildung im Bereich Sport ein fester Bestandteil des Schulprogramms.

Eines unserer pädagogischen Leitbilder lautet:

„Als sportbetonte Grundschule wollen wir unseren Kindern Spaß und Freude an der Bewegung erhalten. Durch vielfältige Angebote am Vor- und Nachmittag werden die körperlichen Fähigkeiten geschult sowie Körper- und Selbstbewusstsein, Fairness und Teamgeist gestärkt.“

 

v     Ziele der Sportbetonung

v     Rahmenbedingungen zum Sporttreiben

v     Sportbetonung in der Praxis

v     Das Sport-AG-Angebot am Nachmittag

v     Angebotene Sportarten (eine Auswahl)

v     A. Regelmäßige schulinterne Angebote/Wettkämpfe/Turniere

v     B. Teilnahme an bezirklichen und überbezirklichen Wettkämpfen

v     C. Urkunden

 


Ziele der Sportbetonung sind:

  • das soziale Miteinander auf spielerische Weise zu vermitteln,
  • das Zusammengehörigkeitsgefühl zu unterstützen,
  • Teamfähigkeit auszubilden,
  • die Selbstorganisation zu fördern,
  • sich an Regeln zu halten,
  • Rücksicht zu üben und
  • das Selbstbewusstsein zu stärken.
  • Talente sollen erkannt und gefördert werden.

Als eine spezialisierte „Elitebildung“ versteht sich die Sportbetonung an unserer Schule jedoch nicht, sondern als Förderung sportlich interessierter und talentierter Kinder und als erweitertes Sport- und Bewegungsangebot auch für die ganze Schule.

Die Kinder lernen ihren Körper durch regelmäßigen Sport gesund und fit zu halten. Traditionelle Inhalte des Sportunterrichts werden aktuell erneuert und durch Trendsportarten erweitert.

Der Sport an unserer Schule bietet den Kindern die Chance, den Sportunterricht mit Freude zu erleben, ihre Persönlichkeit in der intensiven, gezielten und dauerhaften Auseinandersetzung mit dem Sport zu formen. Wir möchten zu einer lebenslangen Aktivität im Bereich von Bewegung, Spiel und Sport motivieren.

 

Die Leichtathletikgruppe der Scharmützelsee-Grundschule

Nicht zuletzt ist erwiesen, dass die motorische Entwicklung eng mit der kognitiven Entwicklung zusammenhängt. Kinder, die ihre koordinativen Fähigkeiten immer wieder schulen, ihren Bewegungsdrang ausleben können, ein gutes Körpergefühl entwickeln und Selbstvertrauen durch den Sport aufbauen können, sind auch im Klassenraum konzentrierter und leistungsfähiger.

 

,,,

Die Rahmenbedingungen  zum Sporttreiben sind bei uns hervorragend

Mit der 1990 neu gebauten Groß-Sporthalle ( Wettkampfmaße 45m mal 22 m) und der nach der Sanierung  wieder zur Verfügung stehenden kleinen Turnhalle sind die räumlichen Voraussetzungen ideal.

Die neu gebaute Groß-Sporthalle

„Highlight“ in der wunderschön restaurierten kleinen Halle ist die neue Kletterwand, die „Bouldern“,  aber an einer Stelle auch das Klettern bis unter die Hallendecke erlaubt.

Übungen an der Kletterwand am Tag der offenen Tür September 2012
Die restaurierte kleine Sporthalle

 

Ein großer Sportplatz auf dem Schulgelände und unser begrünter Schulhof mit diversen Spielgeräten ermöglichen, dass sich unsere Kinder viel an der frischen Luft bewegen – auch in „sportunterrichtsfreien Zeiten“ und in den Pausen.

 

,,,

Wie sieht die Sportbetonung in der Praxis aus?

Mit der Wahl der Sportbetonung erhalten die Kinder vom 1. bis zum 3. Jahrgang eine zusätzliche (vierte) Sportstunde in der Woche. Dieses Angebot ist so beliebt, dass es fast ausnahmslos von allen Kindern gewählt wird.

Wer möchte kann sich darüber hinaus noch für eine Sport-AG am Nachmittag entscheiden.

Ab der 4. Klasse wird dann die zusätzliche 4. Sportstunde klassenübergreifend organisiert in zwei sportbetonten Zügen pro Jahrgangsstufe.

Hier ist jetzt leider die Teilnehmerzahl begrenzt.

Außerdem besteht jetzt die Pflicht, sich aus dem vielseitigen Angebot eine Sport-Arbeitsge-meinschaft am Nachmittag auszuwählen.

Die sportbetonten Kinder der Klassen 4-6 haben somit die Möglichkeit an 6 Std. Sport pro Woche teilzunehmen.

Faktisch entscheiden sich die Schulanfänger bei Schuleintritt für eine verbindliche Teilnahme an der Sportbetonung in den Jahrgängen 1-3.

Anschließend erfolgt die Anmeldung zur Sportbetonung (begrenzte Platzanzahl) für die Klassen 4-6.

 

 

,,,

Das Sport-AG-Angebot am Nachmittag ist umfangreich und vielseitig

Hier hat man die Qual der Wahl:

  •  Fußball (3 AGs)
  •  Leichtathletik und Spiele
  •  Judo (4 AGs)
  •  Tischtennis
  •  Floorball (Unihockey)
  •  Gerätturnen
  •  Handball
  •  Basketball
  •  Inline Skating
  •  Fahrrad – AG im 2. Schuljahr

 

,,,

Im Folgenden werden einige Sportarten ausführlicher vorgestellt:

• Fußball

Der Wunsch, gemeinsam Fußball zu spielen, ist bei unseren Kindern sehr groß, so dass wir vier AGs eingerichtet haben:

AG 1: Jahrgang 2 und 3

AG 2: Jahrgänge 3 (Fortgeschrittene) und 4

AG 3: die Klassen 5 und 6

Freundschaftsspiele und Turniere gegen andere Schulen werden organisiert und wir nehmen mit Auswahlmannschaften an den bezirklichen Turnieren (z.B. Feldrunde, Drumbo Cup) teil.

Durch die Kooperation mit dem Verein „FC Internationale“ erhalten wir Unterstützung durch Übungsleiter. Und so manches Talent konnte durch Beitritt in den Verein dort weiter gefördert werden.

2011 konnten wir mit einer finanziellen Anschub-Finanzierung der Sporthochschule Köln (Projekt: Fit am Ball, www.fitamball2011.de) eine AG nur für Mädchen anbieten. Hier wollten wir im Jahr der Frauen-Fußballweltmeisterschaft 2011 die Gelegenheit nutzen den Mädchen-Fußball besonders zu fördern. Leider ist in diesem Jahr keine Mädchen – AG zustande gekommen. Die interessierten Mädchen spielen bei den Jungs mit.
Unsere Schulmannschaft der Jungen hat in den letzten Jahren herausragende Erfolge erzielt:

2013

  • 4. Platz im Drumbo Cup der Berliner Grundschulen (Hallenturnier mit 263 Mannschaften)
  • 1. Patz: Turnier um den Finow Cup / Juni 2013
  • 1. Platz: Turnier um den Spreewald Cup / Dez 2013


2012

  • 5.Platz: Landesfinale der Berliner Schulen (WKIV)
  • 5.Platz: Drumbo-Cup (halle) Tempelhof – Schöneberg
  • 3.Platz: Finow-Cup (Hallentunier)
  • 2.Platz: Regionalentscheid der Berliner Grundschulen Feldrunde WK IV (Mai 2012)
  • 2. Platz Jugend trainiert für Olympia Berliner Schulen 2012 WK IV (2001-und Jünger
  • 1. Platz Hallenturnier um den Spreewald – Cup (Dezember 2012)
2011
  • 4.Platz im Mixed- Turnier ( 4 Mädchen + 2Jungen ):
    „Fit am Ball“ (Projekt der Sporthochschule Köln) > Linkzu Fit am Ball
  • 1. Platz Bezirksmeister von Tempelhof – Schöneberg, Feldrunde WK IV(Oktober 2011)
Fußball-Bezirksmeister 2011

Bezirksmeister von Tempelhof-Schöneberg (Feldrunde Wettkampf IV)

2010

  • 1. Platz im Turnier um den „Finow – Cup“

2009

  • Bezirksmeister von Temp.-Schöneberg  2008/09
  • Berliner Meister der Grundschulen 2008/09
  • Bezirksmeister von Temp.-Schöneberg  im Drumbo-Cup 2009
  • Berliner Vize – Meister im Drumbo-Cup 2009
  • 1. Platz im Turnier um den Winterfeld-Cup ( Halle )

2008

  • 1. Platz im Turnier um den Winterfeld-Cup ( Halle )
  • 3.Platz aller Berliner Grundschulen im Wettkampf IV, Feldrunde 2007/08

2007

  • Schöneberger Meister (Jugend trainiert für Olympia)

 

Judo

Bereits ab der 2. Klasse toben, tollen, spielen und raufen die Scharmützler/-innen gemeinsam in der Judo-AG, die von unserer Judolehrerin Frau Doris Krüger vom SV DJK-SÜD Berlin e.V. betreut wird. Die Kinder erhalten vielseitige Gelegenheiten ihrem Bewegungsdrang nachzugehen, Judowerte zu (er)leben und ein starkes Selbstbewusstsein zu entwickeln. Dazu wird der Judo-Kinderpass des DJB genutzt. Darin sammeln die Kinder im Verlaufe eines Jahres 32 Sticker.
Nach je 8 Stickern wird ein Aufnäher für die Judojacke verliehen und am Ende erhalten die Kinder die Urkunde über die Berechtigung den weiß-gelben Gürtel zu tragen.
Ab der 3. Klasse können dann die Judofertigkeiten in eine der Fortgeschrittenen-Gruppen fortgesetzt werden. Kinder, die erst in der 3./4. Klasse mit Judo beginnen, steigen direkt in diese Gruppen ein.

Unserer Kooperationspartner, der SV DJK-SÜD Berlin e.V. erhielt 2010 (6. Platz) und 2011 (4. Platz) den Innovationspreis des Berliner Sports.

Link zum DJK-Süd:  www.djk-sued.de/judo

 

Floorball

Floorball, auch unter dem Namen Unihockey bekannt, hat viele Regeln von anderen Sportspielen übernommen und daraus eine neue, quicklebendige, attraktive Sportart entwickelt. Floorball/Unihockey ist einfach, kreativ, schnell und sehr intensiv.

Unihockey/Floorball ist Anfang der 1970er Jahre in Schweden, der Schweiz und in Finnland entwickelt worden und kam Anfang der 1980er Jahre nach Deutschland.

Gespielt wird mit zwei gemischten Mannschaften (2 Mädchen und 2 Jungs) auf gegenüberliegende, kleine Tore. Die Spieler/innen versuchen mit Plastikschlägern den 26-löchrigen, runden Plastikball in das Tor zu schlagen.

Wichtig beim Foorball ist die richtige Griffhaltung des Schlägers, eine gute Körperhaltung und die Lauftechnik. Der Ball muss richtig angenommen und geführt werden, an Mitspieler abgegeben oder aufs Tor geschossen werden. Jeder kann sofort mitmachen und Spaß haben. Die Regeln sind einfach und dieser Sport bringt schnell Erfolgserlebnisse.

In der AG werden die Schüler/innen mit der Technik und den Spielregeln des Floorballs vertraut gemacht und sie üben sich hauptsächlich im Spiel. Jede AG – Stunde beginnt mit einer Erwärmungsphase. Diese beinhaltet die Gymnastik mit und ohne Hockeyschläger, ebenso Laufspiele und bekannte Spiele aus dem Schulsport.

Unsere Schule kooperiert in dieser Sportart seit vielen Jahren mit der SGBA Tempelhof-Schöneberg. Trainer ist Adrian Mühle, der auch der Vorsitzende des neu gegründeten Berlin-Brandenburgischen Floorballverbandes e.V. ist.

Der Förderverein unserer Schule ist Mitglied im Floorballverband, so dass jedes Jahr mehrere Klassen das Floorballabzeichen ablegen können.

Weitere Informationen auf der Homepage des Floorballverbandes: www.fvbb.de

2007

  • erreichte unsere Schulmannschaft beim Bundesfinale „Floorball Cup“ den 3. Platz.

2010

  • Beim deutschen Schüler Cup 2010 „Floorball/Mix“ in Leipzig erkämpfte unsere Schulmannschaft den 6. Platz.

 

• Gerätturnen

Turnbegeistere Kinder erhalten bei der Gerätturn-AG vielfältige Möglichkeiten, ihr Können zu vertiefen. Alle Kinder – ob Fortgeschrittene oder Anfänger – sind eingeladen, bereits bekannte Bewegungen an den Geräten zu üben oder neue Bewegungsangebote aufzugreifen und zu erlernen. Während ein Kind die Rolle übt, wagt sich ein Anderer schon an den Handstand. Das kann manchmal Kraft kosten; manchmal muss man mutig sein; aber vor allem soll es Spaß machen!

Unser Ziel ist es, eine Schulmannschaft aufzubauen, um in Zukunft an Turnwettkämpfen teilnehmen zu können.

Diese AG wird für Mädchen und Jungen der 3. – 6. Klassen angeboten.

 

Leichtathletik

Seit dem Schuljahr 2010/11 besteht eine Kooperation mit dem Verein „SCC Charlottenburg“. Ein Übungsleiter des Vereins arbeitet in der Leichtathletik-AG mit dem Sportlehrer zusammen. In den letzten Jahren war unsere Schule bei vielen Leichtathletikwettbewerben erfolgreich:

2004

  • 1. Platz Sprint-Cup (Mannschaftswettkampf) in Temp.-Schöneberg

2005

  • Leichtathletik-Grundschulpokal ( Mannschaftswettkampf)/ OSC Berlin

2006/07

  • Jeweils 3. Platz im Landesfinale „Staffeltag der Berliner Grundschulen“,
  • 3x 1000m Jungen

2008/09

  • Vattenfall Schulcup/Crosslauf:  1. Platz bei den Mädchen (Mannschaftswertung)
  • 3. Platz bei den Jungen (Mannschaftswertung)

20011/12

Bundeswettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ (Leichtathletik)

  • 1. Platz vom Bezirk Tempelhof-Schöneberg / Wilmersdorf-Charlottenburg
  • 5. Platz im Landesentscheid (Wettkampf IV Jungen)

 

 

Handball

(Viele Jahre kooperieren wir mit dem Verein HC/OSC Schöneberg für Schüler/innen der 2. und 3. Klassen)

Schon die Jüngsten bei uns beschäftigen sich mit dem großen Handballspiel. Und das soll auch in den weiteren Klassen so sein. Damit es zu einem Mannschaftsspiel kommt, muss sich ein Handballspieler viele Techniken (Fangen, Werfen, Torwurf, Ballführung) aneignen, um mit dem Handball sicher umgehen und sich auf dem Spielfeld bewegen zu können. Da die Kinder alle sehr gern spielen, werden diese Dinge möglichst in Form von verschiedenen Spielen erlernt.

2008

  • erreichten unsere Jüngsten den1. Platz beim Mäuse-Cup

 

• Fahrrad – AG im 2. Schuljahr

Zu unserem Konzept einer sportbetonten Schule gehört auch das Radfahrtraining für unsere Kinder im 2. Schuljahr. Einmal pro Woche üben die Mädchen und Jungen im Wechsel in kleinen Gruppen das Radfahren auf dem Sportplatz. Die Schule hat hierfür ca. 20 Fahrräder angeschafft, die in unserem schönen Holz – Fahrradhaus gleich neben dem Sportplatz untergebracht sind. Das „Vertrautmachen“ mit dem Verkehrsmittel Fahrrad, Gleichgewichts- und andere Koordinationsübungen stehen im Vordergrund. Die Kinder haben viel Spaß und freuen sich über ihre Fortschritte. Dieses motorische Radfahrtraining ist Grundlage für den „Fahrradführerschein“ im 4. Schuljahr, den die Schüler/innen mit einer theoretischen und praktischen Prüfung in der Jugendverkehrsschule am Sachsendamm ablegen. Erst dann sind sie in der Lage am Straßenverkehr teilzunehmen.

Für ihr verkehrspädagogisches Konzept erhielt unsere Schule 14.01.2008 eine Auszeichnung durch die damalige Senatorin für Stadtentwicklung Frau Junge-Reyer

Zitat aus der Berliner Morgenpost vom 15.01.2008:
Senatorin Junge-Reyer würdigte gestern drei weitere Projekte und Initiativen mit der Auszeichnung “FahrradStadtBerlin”. Es sind der Routenplaner BBBike für Radfahrer in Berlin, die fahrradfreundliche Berichterstattung der Lokalredaktion der “Berliner Zeitung” und das Radfahrtraining an der Scharmützelsee-Grundschule in Schöneberg. Im Rahmen einer Arbeitsgemeinschaft üben die Schüler der zweiten Klasse mit schuleigenen Kinderfahrrädern auf dem Schulhof. Viertklässler bereiten sich auf die Radfahrprüfung vor, und Sechstklässler setzen sich mit dem sogenannten toten Winkel am Lkw auseinander.“

 

 


A.  Regelmäßige schulinterne Angebote/Wettkämpfe/Turniere:

Pausenspiele

In den großen Pausen stehen Spieltonnen mit kleinen Spielgeräten (aus der Aktion “fit for future“ by Boris Becker) für die Kinder bereit.

Pausenspiele regen an, die Pause aktiv zu gestalten.

Auch in unserer kleinen Turnhalle können sich unsere Kinder in der 2.Hofpause sportlich betätigen. Ab dem Schuljahr 2010/11 ist hier die neue Kletterwand einsatzbereit und wartet auf mutige Kletterer und Kletterinnen. Außerdem laden die Holzbauteile der „Bewegungsbaustelle“ zum kreativen Gestalten ein. Ein/e Sportlehrer/in und ein/e Erzieher/in stehen in der Pause in der Halle als Ansprechpartner bereit.

 

•  Bundesjugendspiele

Regelmäßige Durchführung im Gerätturnen (Dezember) und in der Leichtathletik (Juni)

> weitere Infos hier

•  Schülersportabzeichen

Abnahme des Schülersportabzeichens (Mädchen und Jungen)

•  Krumme- Lanke- Lauf …Infos hier

•  diverse Laufabzeichen

•  „Scharmützler“…Infos hier

•  Rollbrettführerschein

•  Floorballabzeichen

•  Tischtennisturnier

•  Völkerball- / Zweifelderballturnier (Klassenturniere 5. und 6. Klassen)

•  Ball über die Schnur (Klassenturniere der 3. und 4. Klassen)

 


B.  Teilnahme an bezirklichen und überbezirklichen Wettkämpfen

•  Parklauf/Crosslauf-Vattenfall Schulcup…Infos hier

•  Staffeltag der Grundschulen

•  Speedy-Cup/”Flinke Socke”(Sprintwettbewerb)

•  Minimarathon …Infos hier

•  Leichtathletik -Sportfest der Grundschulen

•  Handballabzeichen

•  Rundenspiele im Fußball (Feldrunde und Drumbocup) …Infos hier

•  Rundenspiele im Basketball

 


C.  Urkunden

,,,

2010-12

,,,

2009

,,,

2008

,,,

2007

,,,

2006

,,,

2005

,,,

2004

,,,

2003

,,,

2002

,,,

2001

,,,

1990-2000

,,,

Hinterlasse eine Antwort