Leo Kestenberg Musikschule

Leo Kestenberg Musikschule

Projekt zur Sprachförderung mit Musik und Bewegung in Grundschulen

Unsere Schule kooperiert seit vielen Jahren mit der
Leo Kestenberg Musikschule.

 
In den Räumen der Schule finden am Nachmittag Musikkurse statt:

  1. v Kostenpflichtige Nachmittagsangebote der Musikschule im Kooperationsverfahren
  2. v Unterricht der Musikschule am Nachmittag zu regulären Tarifen der Musikschule
  3. v Projekt zur Sprachförderung mit Musik und Bewegung in Grundschulen
  4. v Ergänzender Unterricht
  5. v Weitere Unterstützung

 

I.        Kostenpflichtige Nachmittagsangebote der Musikschule im Kooperationsverfahren

Diese Unterrichtsangebote werden durch besondere Verträge der Musikschule ermöglicht:

„Musik und Bewegung“ für 10 – 15 Kinder: ca 108,00 € pro Jahr
Im Kurs beschäftigen sich die Kinder mit Stimme, Bewegungsspielen, Tänzen und Bodypercussion und Percussionsinstrumenten. Abschluss des Kurses ist eine gemeinsame Aufführung aller Gruppen.

Unterrichtsangebot: “Musik und Bewegung”

 

„Kleines Instrumentenkarussell“ für 6 – 7 Kinder: 18,00 € pro Monat
Der Unterricht gibt den Kindern die Möglichkeit die Instrumente: Klavier, Trommeln, Saitenspiel (eine Art Zither) und Stabspiele (Xylofone) kennenzulernen.
Schwerpunkte des Unterrichts sind: Improvisation, Liedbegleitung und das Spiel nach Noten.
Jeweils mehrere Wochen lang erhalten die Kinder Unterricht an einem Instrument, um danach zum nächsten zu wechseln.
Abschluss des Kurses ist eine gemeinsame Aufführung der Kleingruppen.

Blockflöten- und Oboenunterricht für 6 – 7 Kinder: 18,00 € pro Monat
Für Kinder ab der 1. Klasse gibt es die Möglichkeit Blockflöte zu erlernen. Ab der 5. Klasse wird Oboenunterricht angeboten.

 

II.        Unterricht der Musikschule am Nachmittag zu regulären Tarifen der Musikschule

Instrumentenunterricht
Klavier, Geige, Gitarre, Blockflöte
Weitere Angebote in Räumen der Schule erteilt die Musikschule mit verschiedenen Pädagogen in den Fächern Klavier, Geige und Gitarre (im Gruppen- und Einzelunterricht). Diese Unterrichte sind auch offen für Schüler, die nicht an der Scharmützelsee – Grundschule sind.
Die Tarife sind abhängig von der Länge des Unterrichts und der Anzahl der beteiligten Kinder. Die Vermittlung erfolgt direkt über das Sekretariat der Musikschule.

Eltern – Kind – Kurse: 190,00 € im Jahr
Am Montagnachmittag erteilt Yuliya Gören Unterricht für Eltern und Kinder (1 ½ – 4 Jahren).
Es werden Lieder gesungen, Verse und Fingerspiele gesprochen, Tänze getanzt und mit einfachen Instrumenten musiziert.

Weitere Informationen hier

 

Außer diesen zahlreichen Musikkursen kooperieren wir auch auf einem anderen Gebiet der Leo Kestenberg Musikschule und zwar in einem Modellprojekt zur Verbesserung der Sprachkompetenz:

 
III.        Projekt zur Sprachförderung mit Musik und Bewegung in Grundschulen

Im Februar 2010 hat die Leo Kestenberg Musikschule ein Pilotprojekt zur Sprachförderung mit Musik und Bewegung gestartet, das in Zusammenarbeit mit der Senatsverwaltung für Bildung durchgeführt wird. Die Scharmützelsee – Grundschule ist eine von fünf auserwählten Berliner Grundschulen, die in dieses Projekt involviert ist.

Nach den Winterferien 2010 begann der Unterricht in kleinen Gruppen von vier bis acht Kindern der 1. und 2. Klasse. Dabei sollen in enger Zusammenarbeit mit den Deutschlehrerinnen die sprachlichen Fertigkeiten der Kinder sowohl deutscher als auch nichtdeutscher Herkunftssprache geschult werden. Mit dem vielfältigen Übungsangebot an Liedern zum Hören, Mitsingen, Mittanzen, sowie mit Sprach- und Bewegungsspielen sollen die Aufmerksamkeit, die Konzentrationsfähigkeit und Anstrengungsbereitschaft der Kinder gefördert werden.
Der besonders motivierende Zugang zur Sprache durch Musik und Bewegung bietet zugleich die Chance, auch die sozialen und kreativen Fähigkeiten der Kinder zu stärken. Das Projekt flankiert die Kooperation der Scharmützelsee-Grundschule mit der Kita am Kleistpark.

 
Die Projektleiterin Anja Bossen, Flötenlehrerin an der Leo Kestenberg Musikschule, entwickelte die Idee für dieses innovative Konzept während der Arbeit an ihrer Dissertation an der Universität Potsdam. Das für die Dissertation erstellte rhythmisch-musikalische Unterrichtsmaterial, das aus vielen Liedern, Geschichten, Sprach- und Bewegungsspielen besteht, wurde an mehreren Berliner Grundschulen erfolgreich erprobt.

Béatrice Graw, die an der Leo Kestenberg Musikschule Geige unterrichtet und spezielle Bewegungskurse für Berufsmusiker und Musikschüler anbietet, leitet das Projekt im Bereich Bewegung. An dem Projekt beteiligen sich fünf Grundschulen aus Tempelhof-Schöneberg und Friedrichshain-Kreuzberg. Für den Unterricht konnten sieben Musikschullehrer und -lehrerinnen gewonnen werden, die in umfangreichen Fortbildungen durch Anja Bossen und Béatrice Graw für die Arbeit mit dem Unterrichtskonzept ausgebildet wurden. Dabei konnten auch mehrere Lehrkräfte mit Migrationshintergrund gewonnen werden.

Das Projekt ist zunächst bis 2012 geplant und wird von der Universität Potsdam wissenschaftlich begleitet.

Anja Bossen
Projektleiterin
030 / 90277 4975 (Di 12.00 – 14.00 Uhr, Ferien ausgenommen)
anja.bossen@lkms.de

 

IV.       Ergänzender Unterricht

Darüber hinaus erhalten die musikorientierten Klassen bis zur 6. Klassenstufe insgesamt zwei Unterrichtsstunden pro Woche Unterstützung im Fach Musik und Bewegung durch die 2 Musikschulkräfte Yuliya Gören und Elena Marx. In diesem Musikunterricht findet kein Instrumentalunterricht statt, sondern der „normale“ Musikunterricht erhält durch die Zusammenarbeit mit der zusätzlichen Lehrkraft der Musikschule eine Intensivierung und Bereicherung. Der Unterricht im Vormittagsbereich ist kostenfrei.
Besonders die Sportbetonung an der Scharmützelsee – Grundschule gewinnt auf diese Weise eine nachhaltige und interdisziplinäre Dimension.

 

V.        Weitere Unterstützung

Von der Musikschule erfährt die Schule auch bei der Durchführung von Klassenprojekten und Veranstaltungen wie z. B. Einschulungsfeiern, Abschiedsfeier der 6. Klassen, Instrumentalabend, beim Weihnachtssingen oder auf Fachkonferenzen.

 

Instrumentalabend an der Scharmützelsee-Grundschule